Logo Stadtentwicklung Arbon
Sitemap

ÖV Arbon macht mobil und ist nachhaltig

Als Auflage zur Mitfinanzierung der Neuen Linienführung Kantonsstrasse (NLK) hat der Bund im Rahmen des Agglomerations- programms St. Gallen / Arbon-Rorschach gefordert, dass die Stadt Arbon ein Konzept für einen Ortsbus erarbeitet. Doch ein Ortsbus allein ist nicht die Lösung. Zu vielfältig sind die Anliegen der Bevölkerung an die Verkehrsverbindungen innerhalb des Stadtgebietes sowie an jene in die nähere und weitere Region. Aus diesem Grund hat die Stadt Arbon, zusammen mit dem Kanton Thurgau und den Verantwortlichen des Agglomerationsprogramms, ein Angebotskonzept ÖV erarbeitet. Dieses sieht eine Ausweitung des Angebots in mehreren Etappen vor.

In Zusammenhang mit der Entwicklung der neuen Stadtmitte soll vorrangig der neue Bushof vor dem Hamel-Gebäude gebaut werden. Der Bushof stellt zusammen mit dem Bahnhof zukünftig den zentralen Mittepunkt des öffentlichen Verkehrs in Arbon dar. Alle Anschlüsse der Busse und Bahnen sollen über kurze Umstiegsmöglichkeiten miteinander verknüpft werden. Beim Bau des Bushofes wird bereits darauf geachtet, dass nicht nur Haltekanten für die Busse der Regionallinien vorhanden sein werden, sondern auch für den später einzuführenden Ortsbus.

Bauliche Massnahmen für einzelne Haltestellen der Ortsbuslinien folgen später. Der endgültige Abschluss zur Verfeinerung des Ortsbusnetzes ist für 2016 vorgesehen, die Einführung des Ortsbusses auf 2018.

In den Abendstuben wird auch nach der Einführung des Ortsbusses weiterhin das Rufsammeltaxi den öffentlichen Verkehr ergänzen. Für Fr.5.- pro Fahrt fährt das Taxi vom Bahnhof Arbon oder der Haltestelle Seemoosriet an den Zielort bzw. vom Zielort an die SBB-Haltestellen.

Aus der Presse....

Document icon
Der Bushof bildet die Grundlage
Thurgauer Zeitung, 28.08.2013
Document icon
Arboner Ortsbus hat Verspätung
Thurgauer Zeitung, 21.12.2012
Document icon
Zur Strasse auch ein Ortsbus für Arbon
Thurgauer Zeitung, 27.04.2012
Document icon
Arbon muss sich Ortsbus leisten
Thurgauer Zeitung, 30.08.2011
 

Foto: Fritz Heinze, Steinach