Logo Stadtentwicklung Arbon
Sitemap

Bekämpfung des Schmalblättrigen Greiskrauts

Das Schmalblättrige Greiskraut breitet sich in Arbon nach wie vor stark aus. Die giftige gebietsfremde Pflanze verdrängt einheimische Arten. Das in der Pflanze enthaltene Lebergift gefährdet Tiere und so indirekt auch den Menschen.

Die charakteristische Form der Blätter gibt der Pflanze ihren Namen.

Das Amt für Umwelt des Kantons Thurgau lanciert mit finanzieller Unterstützung des Bundes in Arbon und Frauenfeld das Projekt „Bekämpfung Schmalblättriges Greiskraut“. Dieses dauert voraussichtlich bis Ende 2019. Es soll zeigen, wie die Pflanze nachhaltig bekämpft werden kann. In Arbon wird das Projekt in den Gebieten ab dem Bahnübergang St. Gallerstrasse in Richtung Süden und Südwesten bis zum Salbach sowie im Industriegebiet Landquart und weiter bis zum Autobahnzubringer durchgeführt.

Grundsätzlich sind alle Grundeigentümer verpflichtet, ihre Grundstücke zu prüfen und die Pflanze gegebenenfalls fachgerecht zu entsorgen. Bitte bekämpfen und entsorgen Sie daher die Neophyten auf Ihrem Grundstück sofort gemäss folgendem Merkblatt:

Document icon

Fragen können an Sandra Flütsch, Sachbearbeiterin Stadtentwicklung, gerichtet werden (Tel. 071 447 61 97). Mit der Beratung der Thurgauer Gemeinden hat das Amt für Umwelt das Büro Fornat beauftragt. Ansprechpartnerin ist Nina Richner (Tel. 043 244 99 60).

 
Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Dienstleistungen ganz auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

✕ Schliessen